Leichtmatrose Moses

So, da bin ich mal wieder 🙂 Es ist schon September und Zeit, vom Urlaub zu erzählen.

Es fing alles damit an, dass die Chefs Sachen ins Auto packten. Da wurde mir klar, die hauen ab. Leute, aber nicht ohne mich!!! Ich hab sie die ganze Zeit nicht mehr aus den Augen gelassen –  man weiß ja nie so richtig, was die vorhaben. Beim Einladen meiner Sachen, war ich aber sicher – ich bin dabei! (Bisher durfte ich auch immer mit – aber Kontrolle kann nicht schaden)

In Brandenburg angekommen, Klamotten wieder raus und auf´s Hausboot damit, kurze Einweisung und dann Leinen los. Ziemlich cool war das. Ich hab die meiste Zeit vorne gestanden und aufgepasst. Und die Chefin hat aufgepasst, dass ich  nicht vom Boot springe 😉
(hätte ich aber eh nicht gemacht – bin ja nicht verrückt)

Wir haben sogar ein Video! Schaut doch einfach mal rein!

PS: der Hecht wurde übrigens wieder in die Freiheit entlassen, weil der Chef keinen Fisch isst und die Chefin dem schon einen Namen gegeben hatte! 😉

Wenn Ihr Fragen zum Hausbooturlaub habt, klickt einfach auf den Artikel und hinterlasst einen Kommentar.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.